Aktuell

Die Serpentine wird wieder zu einer Allee

06.04.2021

Bild 1: Serpentine historisch

Bild 2: geplante Bepflanzung an Hand eines Modellfotos.

Bild 3: Plan der Wiederherstellung.

Bild 1 zeigt die Serpentine als häufig genutzten Weg nach Ermatingen und Konstanz. Hier fehlen Alleebäume. Es ist aber aus Schriften bekannt, dass zu den Zeiten von Prinz Louis Napoleon und  Königin Hortense auf dem Arenenberg eine Allee bestand, die ganz oder teilweise mit Pappeln bestockt war.

Bild 2 ist ein Foto des Modells der zukünftigen Serpentine. Im unteren, geraden und fast ebenen Teil sowie ganz oben werden Pappeln gesetzt. Der kurvige, steile Hang dazwischen wird mit Zierobstbäumen bestockt, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen. Damit wird die Blustzeit im Frühling verlängert.

Bild 3 zeigt den Plan der Wiederherstellung. Neu führt eine Abzweigung durch die bewaldete Schlucht zu einer Kanzel, von wo aus das Wasserspiel erlebt werden kann.

zurück